Die türkischen Vertreter Besiktas und Trabzonspor bekamen am Freitag ihre Gegner in der Europa League zugelost. Für beide Klubs dürften die Play-offs kein Problem darstellen.

Die "Schwarzen Adler" spielen am 22. und 29. August gegen den norgewischen Vertreter Tromsö IL um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League, allerdings vorbehaltlich der finalen Entscheidung des CAS. Ganz unbekannt sind die Norweger den Türken nicht wirklich. Tromsö schlug in der Saison 2005/06 Galatasaray nach einem 1:0-Heimsieg und einem 1:1-Unentschieden im Ali Sami Yen aus dem UEFA Pokal. Trabzonspor bekommt es hingegen mit dem albanischen Klub Perparimi Kukesi zu tun. Der dritte türkische Vertreter Bursaspor scheiterte bereits in der 3. Qualifikationsrunde mit einer blamablen 0:3-Heimniederlage am serbischen Underdog FK Vojvodina Novi Sa. Cheftrainer Hikmet Karaman wurde vor Saisonbeginn beurlaubt.