Der türkische Pokalsieger Fenerbahçe hat der türkische Börsenaufsicht KAP mitgeteilt, dass man mit den Klubs von Emmanuel Emenike und Óscar Cardozo Transfergespräche führe. Dies dürfte gleichzeitig bedeuten, dass der Transfer der beiden Wunschkandidaten so gut wie abgewickelt ist.

cardozo_emenike_mix02Auf fenerbahce.org heißt es: "Für die Verpflichtungen von Emmanuel Emenike und Óscar Rene Cardozo haben wir die Verhandlungen mit ihren Klubs gestartet". Womöglich wird der türkische Traditionsverein alles daran setzen, um die beiden Offensivkandidaten zu binden, da im Qualifikationsspiel gegen den FC Salzburg ein weiteres Mal auffiel, dass die "Kanarien" unbedingt einen weiteren alternativen Stürmer benötigen. Allerdings muss der Klub aus Kadiköy bedenken, dass die Ausländerreglung des türkischen Fußballverbandes (TFF) in dieser Saison greift und somit nicht mehr als zehn nicht-türkische Spieler unter Vertrag stehen dürfen. Zudem dürften lediglich sechs ausländische Leistungsträger in die Startformation, wobei die restlichen vier zum Ärgernis der Mannschaften der Süper Lig nicht eingewechselt dürfen und somit auf der Tribüne verweilen müssen.