Dieser Tag geht leider in die Geschichte des türkischen Fußballs ein. Fenerbahce wurde wegen Spielmanipulationen für zwei Jahre, Besiktas für ein Jahr von den europäischen Wettbewerben ausgeschlossen. Die UEFA hat dies den türkischen Renommierklubs per Fax mitgeteilt.

997926-16214022-640-220Der Schock sitzt den türkischen Fußballfans tief im Magen und das Drama hat trotz der Urteile sein Ende nicht genommen. Womöglich werden der frühere BJK-Coach Tayfur Havutcu und Vereinsfunktionär Serdal Adali nie mehr Tätigkeiten bei professionellen Vereinen aufnehmen können, wobei Besiktas und Fenerbahce den Gang zum Internationalen Gerichtshof (CAS) erwägen. Auch Klubpräsident Aziz Yildirim wurde vor wenigen Stunden seines Amtes enthoben. Doch auch vor dem Internationalen Sportgerichtshof dürften beide Vereine keine all zu große Hoffnung schöpfen, denn vor wenigen Tagen erklärte LIGABlatt in einem gesonderten Artikel, dass die Polizeiprotokolle schlicht und einfach eine hohe Aussagekraft haben. Die UEFA hatte diese Protokolle monatelang übersetzten lassen und sich nach Anhörung der Vereine gegen die Teilnahme beider Klubs in den europäischen Wettbewerben entschieden.

Bursaspor und Kasimpasaspor rücken nach

Für Fenerbahce geht mit der Entscheidung der UEFA Bursaspor an den Start, Kasimpasaspor darf für Besiktas in der Play-off-Runde der Europa League spielen.