Am 22. Juni wird bei Galatasaray gewählt und Ünal Aysal bemüht sich derweil um die Verpflichtung des portugiesischen Nationalspielers Nani von Manchester United.

Wie das türkische Sportportal Sporx berichtet, soll Nani die Offerte der "Löwen" in der Höhe von 3,2 Millionen Euro pro Jahr angenommen haben und zudem den Wunsch geäußert haben, in der Königsklasse spielen zu wollen. Daher habe Nani auch das Angebot des französischen Klubs AS Moncao dankend abgelehnt und den Wechsel zu Galatasaray bevorzugen. Für Ünal Aysal habe die Verpflichtung von Nani höchste Priorität.  "Bis zum 22. Juni soll Nani das Trikot überstreifen.", so der Top-Kanadatat gegenüber seiner Transferkommission. Aufgrund der Ausländerregelung in der Süper Lig müssse sich Albert Riera offenbar nach einem neuen Verein umschauen, wobei Nordin Amrabat auf Leihbasis an Kayserispor übergeben werden soll. Ünal Aysal wolle Nani mit einem Jahresgehalt von 3,2 Millionen Euro entlohnen. Der Portugiese soll bereits eine positive Rückmeldung zukommen haben lassen. Der Kontrakt des Rechts- und Linksfuß läuft im Juni 2104 aus, sodass der türkische Rekordmeister für den Transfer eine nicht gerade gringe Ablöse hinblettern muss. Der Marktwert des 66-fachen portugiesischen Nationalspielers beträgt nämlich rund 27 Millionen Euro.

Nani: "Habe von Galatasaraykein Angebot!"

Nach dem Länderspiel gegen Russland (1:0) sprach Nani mit dem Sportsender NTVSpor über seine Zukunftsaussichten. "Meine Zukunft bei Manchester United ist ungewiss und ich habe bezüglich meiner Zukunft noch keine Entscheidung getroffen. Es wird sich in den kommenden Tagen zeigen, ob ich hier bleibe oder weiterziehe. Ich habe von Galatasaray aber kein Angebot erhalten".