Galatasaray-Präsident Ünal Aysal sicherte seinem Berater und dem Vorstandsmitglied Bülent Tulun jegliche Mittel zu, um den Transfer von Arjen Robben zu vollenden. Die Ablösesumme spiele keine Rolle.

fft104mm2307087Galatasaray will nach den Verpflichtungen von Wesley Sneijder und Didier Drogba weiter exklusiv einkaufen. Für die kommende Saison soll Münchens Arjen Robben (Marktwert: 22 Mio. Euro) angeheuert werden, die Ablösesumme spiele dabei keine Rolle. Dies meldet die türkische Sportzeitung Fanatik. Aysal habe seinem Berater Bülent Tulun in Sachen Ablösesumme alle Mittel zugesichert, um den Transfer möglichst schnell über die Bühne zu bringen. "Wir haben in der Champions League das Viertelfinale erreicht und es hat sich gezeigt, dass die Verpflichtungen von Sneijder und Drogba unsere Popularität gesteigert haben. Wir müssen weiter solche Transfers tätigen. Robben ist ein Wunschkandidat und es ist Zeit, einen solchen Spieler zu binden. Die Ablösesumme ist irrelevant, ich will ihn in Florya sehen,", so Aysal gegenüber Tulun bei einem Gespräch. Am 25. Mai werden Ünal Aysal und Bülent Tulun das Finale in der Königsklasse im legendären Wembley anschauen und womöglich Robben näher ins Visier nehmen.

Bot Manchester City 20 Millionen Euro?

Der Kontrakt des niederländischen Nationalspielers läuft im Juni 2015 aus und die Ablösesumme dürfte bei mindestens 20 Mio. Euro liegen. Der Scheich-Klub ManCity soll dem deutschen Rekordmeisters bereits ein 20-Millionen-Angebot gemacht haben. Das Dementi gab es allerdings blitzschnell: ?Diese Geschichte stimmt hinten und vorne nicht?, sagte Mediendirektor Markus Hörwick.