Besiktas wird dank dem 2:1-Auswärtssieg bei Eskisehirspor in der Europa League teilnehmen. Mustafa Pektemek erzielte den goldwerten Siegtreffer.

BJK600_9KFLDBesiktas kämpfte in dieser Saison mit der finanziellen Mieslage und darf sich für die bevorstehende Teilnahme in der Europa League freuen. Die Schwarzen Adler bezwangen Eskisehirspor knapp aber nicht unverdient mit 2:1 und eroberten den 3. Tabellenplatz zurück. Beide Mannschaften begannen die Partie offensiv und hatten vor allem bei Hereingaben in den Strafraum große Torchancen, die allerdings durch schwache Kopfbälle erfolglos abgeschlossen wurden. Die Hausherren kamen jedoch zum Tor, als Rodrigo Tello einen sehenswerten Pass auf Özgür Çek (36.) spielte und Cenk Gönen nur das Nachsehen hatte. Der 13-fache türkische Meister fing sich nach dem Gegentreffer schnell und kam noch vor dem Pausenpfiff zum Ausgleich. Bei einem Freistoß von Top-Vorlagengeber Manuel Fernandes blockte Boffin den Kopfball Tomas Sivok ab, doch der Ball landete vor Niang, der zum zwischenzeitlichen 1:1 markierte.

Pektemek schießt die Adler nach Europa

Nach dem Pausenpfiff kamen die Hausherren zu unzähligen Torchancen, hatten aber im Abschluss viel Unvermögen und Pech. Besiktas griff kontrolliert an und wurde in der 76. Spielminute mit dem Treffer von Mustafa Pektemek belohnt. Der zuletzt lange verletzte Angreifer setzte sich zwischen zwei EsEs-Verteidigern durch, umkurvte Boffin und leitete das glückliche Ende für die Schwarzen Adler ein. Mit 55 erspielten Punkten aus 32 Spielen wird man nun in der kommenden Saison in der Europa League auflaufen. Erfreulicherweise lässt sich auch sagen, dass Besiktas gegenüber dem Spielerberater Jorge Mendes keine Verbindlichkeiten mehr hat.