Besiktas hat den fest geglaubten Heimsieg gegen Gaziantepspor in den letzten Minunten aus der Hand gegeben und damit zwei wichtige Punkte im Rennen um den Meisterschaftstitel verloren. Die Schwarzen Adler stehen nun sieben Punkte hinter den Löwen.

BJK_2_GGN4OBesiktas erspielte sich bereits in der 17. Spielminute die Führung, als Manuel Fernandes per Eckstoß Ersan Gülüm bediente, der nach seinem Kopfballtreffer sogar Freudetränen vergoss. Der Abwehrspieler war lange Zeit verletzt und markierte im Inönü-Stadion seinen ersten Saisontreffer. Die Adler im roten Dress drehten mehr und mehr auf und kamen zu weiteren Torraumszenen, allerdings fehlte es an der Idee beim letzten Pass. So schoss Filip Holosko in der 25. Minute nur auf den Torwart der abstiegsgefährdeten Gäste aus dem Südosten der Türkei. Mehr passierte in der ersten Hälfte nicht und Besiktas nahm die knappe Führung mit in die Pause.

Gaziantepspor schafft mit zehn Mann den Ausgleich

Obwohl Gaziantepspor ab der 53. Spielminute an mit zehn Mann auf dem Platz stand, konnte Besiktas den zweiten Treffer am Abend nicht herbeiführen. So musste Samet Aybaba zusehen, wie Koumaha in der 88. Spielminute mit einem Heber McGregor chancenlos und zudem zwischen vier Verteidigern angelte. Besiktas verlor zwei wichtige Punkte, wobei die Kicker von Bülent Uygun im Kampf um den Abstieg den ersten Warnzeichen an die Konkurrenten setzen konnten. Besiktas steht nach dem 21. Spieltag sieben Punkte hinter Galatasaray und muss nächste Woche im kalten Sivas ran.