Vor dem Europa League-Spiel gegen Bate Borisov lichtet sich das Lazarett beim türkischen Vizemeister weiter und gewährt Trainer Aykut Kocaman somit mehr Spielraum bei der Findung seiner Startelf.

Von Anil P. Polat

MANISASPOR - FENERBAHCECaner und Sow melden sich einsatzbereit

Vor der wichtigen Hinspiel-Paarung in Weißrussland gegen Bate Borisov haben sich die verletzen Caner Erkin und Moussa Sow rechtzeitig fit gemeldet und am Mittwochvormittag bereits wieder am Mannschaftstraining teilgenommen. Weiter angeschlagen fehlen dagegen Mehmet Topuz und Sezer Öztürk, die getrennt vom Team ihre Rehabilitations- beziehungsweise ihr Aufbauprogramm absolvieren.

Der Ärztestab gab indes grünes Licht für einen Einsatz von Caner und Sow. Fener-Coach Kocaman kann mithin mit beiden Akteuren planen, die auch im Kader stehen sollen. Der 47-Jährige Übungsleiter wird aber Spielmacher Emre Belözoglu verzichten müssen, der aufgrund der UEFA-Statuten nicht eingesetzt werden darf. Emre war bereits neben seinen damaligen Teamkollegen Arda Turan und Radamel Falcao für Atletico Madrid in der UEFA Europa League zu Einsatz gekommen und darf daher in dieser Saison nicht mehr in diesem Wettbewerb für eine andere Mannschaft auflaufen.

Yobo-Rückkehr immer noch ungewiss

Weiterhin unklar ist, wann Verteidiger Joseph Yobo, der kürzlich mit der Nationalmannschaft Nigerias den Titel beim Africa Cup gewann, wieder zum Team stößt. Ein Datum konnte bisher nicht verifiziert werden, da die Spieler von Staatsoberhaupt Nigerias zu einem offiziellen Empfang geladen werden, um den Titelgewinn zu würdigen. Erst nachdem dieses Ereignis stattgefunden hat, wird mit einer Rückkehr von Yobo nach Istanbul gerechnet.