Fenebahce ist nicht nur ein renommierter türkischer Fußballklub. Die "Kanarienvögel" stellen zum Beispiel die meisten türkischen Olympiateilnehmer und haben in den vergangenen zehn Jahren über 180 Mio. Euro an Steuern gezahlt. Auf diese Summe ist man in Kadiköy stolz und schätzt die eigene Wichtigkeit für den türkischen Sport sehr.

951123-15649372-640-360In der Erklärung des 18-fachen türkischen Meister heißt es, dass man seit 2002 an sämtliche staatliche Einrichtungen der Türkischen Republik eine beachtliche Summe von etwa 188 Mio. Euro als Steuerabgaben geleistet habe. Darüber hinaus habe man für die Miete des Sükrü-Saracoglu-Stadions eine Zahlung von rund vier Mio. Euro gezahlt. Die hohe Summe der Steuerzahlungen sehe man als eine Beosonderheit, wobei man der einzige Verein in der Türkei sei, welche die Kriterien Financial-Fairplay erfülle.