Das packende Derby zwischen Galatasaray und Besiktas entschieden die Hausherren in der TT-Arena für sich. Auf beiden Seiten machten zwei Zugänge, Wesley Sneijder und Detinho, ihr Debüt für ihre Mannschaften.

gsbjk4_1ANHYMit Besiktas hatte Galatasaray noch eine Rechnung offen. Nach dem 3:3 Hinspiel mussten die Löwen ein Zeichen setzen, um im Meisterschaftsrennen die wichtigen Punkte zu holen. Wie knapp das Ergebnis am Ende sein würde, konnte man bereits vor der Partie erahnen.

Emre Colak mit Blitz-Tor

Das Spiel begann mit dem furiosen Pressing-Fußball der Hausherren. Bereits in der dritten Minute spielte Umut Bulut den Ball zu Emre Colak, der keine Mühe hatte, mit einem strammen Schuss den Treffer zu erzielen.

Besiktas ohne Gegenmittel – Gala legt nach

Die nächsten Minuten baute Galatasaray seine Dominaz über Besiktas aus und schüchterte die Gäste ein. Die Adler schafften es nur selten aus dem eigenen Strafraum und wurden kaum gefährlich. Abgesehen von einer Eins-gegen-Eins-Position von Hilbert musste Terim nichts befürchten.

Dagegen drehte Galatasaray weiter auf und kam in der 45. Minute noch zum 2:0. Das Tor erzielte Riera nach einem Freistoß von Selcuk Inan.

Aybaba rüttelt die Adler wach

Nach der Pause machte Besiktas ein Strich durch die Rechnung der Hausherren. Denn kaum war eine Minute in der zweiten Hälfte vergangen, kamen die Adler mit Sivok zum Anschlusstreffer. Die Vorlage lieferte Besiktas? Dauerbrenner,  Manuel Fernandes per Eckballstoß.

Melo erneut vom Platz

In den fortlaufenden Minuten erhitzte sich die Partie und Schiedsrichter Tolga Özkalfa musste mehr als nur ein Mal die gelbe Karte zücken. Doch in der 61. Minute reichte auch das nicht mehr aus. Nach einer vermeintlichen Spuck-Attacke von Melo an Oguzhan Özyakup sah der Brasilianer rot und musste vom Platz.

Mit nur noch zehn Mann mussten die Löwen die verbleibenden Minuten über die Zeit retten. Ein Zug zum Tor war nur noch schwer vorstellbar, da Fatih Terim den Sturm bereits in der 58. Minute austauschte und dafür den Neuzugang Sneijder und Engin Baytar brachte.

Besiktas erhöht den Druck

Besiktas, allen voran mit Manuel Fernandes, witterte die Chance und suchte den Ausgleich. Doch dieser wollte auch nach mehreren Torgelegenheiten nicht fallen. Die Partie endete mit einem knappten 2:1 Sieg der Hausherren.

Galatasaray bleibt Tabellenführer

Galatasaray behauptet damit weiterhin seine Dominanz über Besiktas und befestigt seinen Anspruch auf den Meistertitel mit aktuell 36 Punkten. Der Vorsprung zu Besiktas beträgt nun fünf Punkte.

Besiktas dürfte allerdings nicht nur die Niederlage gegen Erzrivalen Galatasaray schwer auf dem Magen liegen. Ganze drei Stammspieler werden den Adlern auf Grund von Gelb-Sperren gegen Karabükspor fehlen: Tomas Sivok, Veli Kavlak und Roberto Hilbert. Aber auch die Löwen müssen gegen Bursaspor auf zwei Spieler verzichten. Hamit Altintop fehlt ebenfalls wegen einer Gelb-Sperre und Melo wird voraussichtlich mehrere Spiele fehlen. Doch  Melo dürfte mit Yekta Kurtulus leicht zu ersetzen sein.