Im Vergleich zu 2011 hat Galatasaray durch Fanartikel 289 Prozent mehr Geld eingenommen. Ganze 32,66 Millionen US-Dollar wurden 2012 in die Vereinskasse gespült.

trioÜnal Aysal hat es wieder einmal bewiesen. Der türkische Geschäftsmann des Jahres 1999 hat dem angeschlagenen Klub wieder beigebracht Geld zu verdienen. Lagen 2011 die Einnahmen aus dem Galatasaray Store noch bei 11,29 Millionen US-Dollar, wurden im letzten Kalenderjahr sagenhafte 32,66 Millionen US-Dollar erwirtschaftet.

Die Einnahmen aus dem Galatasaray Store haben die bisherigen Einnahmen aus der Teilnahme an der Champions League (30,2 Millionen US-Dollar) übertroffen. Sie liegen sogar über den Einnahmen aus den Fernsehübertragungsrechten (27,5 Millionen US-Dollar).

Im Vergleich dazu hat Manchester United durch Fanartikelverkauf 53,4 Millionen US-Dollar eingenommen.

[WpProQuiz 1]