Der Klub aus dem Norden Londons möchte Galatasarays marokkanischen Flügelspieler Nordin Amrabat verpflichten. Die Engländer sind bereit sieben Millionen Euro für den Transfer zu bezahlen. Derweil versucht der türkische Meister Umut Bulut gänzlich an Istanbul zu binden.

AmrabatVon Anil P. Polat

Der vor der Saison aus Kayseri geholte Amrabat könnte bald den Arbeitgeber wechseln geht es nach den Meldungen von der Insel. Zwar konnte der Marokkaner die Erwartungen bei Cimbom noch nicht vollends erfüllen, so zeigte er doch vor allem in den Champions League-Einsätzen für Gala gute Leistungen, wie gegen Gruppengegner Manchester United. Die Spiele gegen den englischen Rekordmeister entgingen Verantwortlichen der Tottenham Hotspurs nicht und weckten das Interesse am 25-Jährigen. Im Sommer war der achtfache Nationalspieler Marokkos für sechs Millionen Euro von Kayerispor zu Galatasaray gewechselt. Zuvor wurde dem AS Rom Interesse nachgesagt. Amrabats Vertrag enthält angeblich eine Ausstiegsklausel, wonach dieser für 15 Millionen Euro den Verein verlassen darf.

Fatih Terim will Umut an Gala binden

Auf der anderen Seite der Transfermedaille befindet sich währenddessen dieser Tage Umut Bulut. Dem Vernehmen nach versucht Galatasaray den von Toulouse ausgeliehenen türkischen Nationalspieler komplett zu verpflichten. Gala versucht die Franzosen dazu zu bewegen die vereinbarte Kaufsumme von 3,2 Millionen Euro etwas zu reduzieren, doch diese lehnten bisher das Ersuchen des Istanbuler Traditionsklub ab. Die Bemühungen werden allerdings fortgesetzt. Trainer Fatih Terim möchte die Rückrunde mit Umut Bulut als fester Bestandteil des Galatasaray-Kaders beginnen. Die Löwen liehen Umut zu Saisonbeginn für 350.000 Euro aus. Ende der letzten Spielzeit war Umut für 3,8 Millionen Euro von Trabzonspor zu Toulouse gewechselt.