Zum Abschluss der Hinrunde reiste Tabellenführer Galatsaray zu Trabzonspor. Da keine Treffer fielen endete die Partie 0:0 und die Punkte wurden geteilt. Währenddessen schenkte Diarras Doppelpack gegen Eskisehir Antalyaspor den nächsten Dreier.

Von Anil P. Polat

ts710_8F178Trabzon vergibt Möglichkeit zum Sieg

Am 17.Spieltag der Spor Toto Süper Lig, der gleichzeitig das Ende der Hinrunde der türkischen Liga bedeutete, trafen im Derby Trabzonspor und Meister Galatasaray aufeinander. Es wurde die umkämpfte und enge Begegnung, die alle im Vorfeld erwartet hatten. Beide Kontrahenten schenkten sich nichts und neutralisierten sich vor allem im ersten Durchgang im Mittelfeld. Die nennenswerteste Szene hatte ausgerechnet Burak Yilmaz, der Neu-Löwe und Ex-Trabzon-Tiger, verpasste aus abseitsverdächtiger Position knapp das Tor. Die großen Möglichkeiten blieben aus, sodass es torlos in die Halbzeitpause ging.

In Durchgang zwei wurde das Spiel noch verbissener und das Tempo und die Schlagzahl nahmen immer wieder zu. Doch mit zunehmender Spieldauer waren es die Hausherren von Schwarzen Meer, die sich eine Feldüberlegenheit erspielten und Gala zusetzten. In der 81.Minute musste Cimbom, allen voran Trainer Fatih Terim, tief durchatmen als Trabzons Adrian aus kürzester Distanz allein und unbedrängt vor Galatasarays uruguayischen Schlussmann Muslera stand und den Ball nicht nur über den gegnerischen Keeper, sondern zum Leidwesen der Trabzon-Fans auch über den Kasten lupfte. Das war die Riesenchance für die Gastgeber und zugleich auch die beste Gelegenheit der Partie. Ein Treffer wollte nicht mehr fallen und so trennten sich die langjährigen Kontrahenten 0:0 unentschieden. Galatasaray erhöhte sein Punktekonto auf 33 Zähler, Trabzon auf 24.

Antalya mausert sich klammheimlich zum Meisterschaftskandidaten

Den Punktverlust der beiden Liga-Rivalen konnte die von Mehmet Özdilek trainierte Truppe aus Antalya für sich nutzen. Die Mannschaft aus dem beliebten Urlaubsort im Süden der Türkei empfing mit Eskisehirspor ebenfalls eine starkes Team, dass sich in den oberen Tabellengefilden eingenistet hat und weiter nach oben schaute vor dem Match. In der 31.Minute vollstreckte Diarra nach ansehnlichem Pass in die Gasse zum 1:0. Im Verlaufe ging es Hin und Her, beide Klubs spielten auf Sieg. Nachdem es so aussah als würde kein weiterer Treffer mehr fallen, kam es zu einer turbulenten Schussphase, in der die Zuschauer zwei Tore in vier Minuten sahen und zwar in den letzten vier Spielminuten.

Mit Ablauf der regulären Spielzeit brachte Diarra Antalya mit seinem zweiten Treffer und dem 2:0 endgültig auf die Siegerstraße. Doch die Gäste schlugen in der 93.Minute noch einmal mit Nuhio zurück und verkürzten auf 2:1. Für mehr reichte es nicht. Mit dem Sieg hat Antalya nun 30 Punkte und ein Spiel weniger bestritten als die Konkurrenz. Es steht noch das Nachholspiel gegen Tabellenschlusslicht Akhisar aus. Sollte Antalya auch dieses gewinnen, würde man mit 33 Zählern gemeinsam mit Titelverteidiger Galatasaray in die Winterpause gehen.