Pokalsieger Fenerbahce und Bursaspor haben zum Auftakt der Gruppenphase im türkischen Pokal Siege eingefahren. Mert Günok rettete ein Strafstoß. Bursaspor ließ 1461 Trabzon keine Chance.

922480-15305658-640-360In der Gruppe A im türkischen Pokal erledigte der 18-fache türkische Meister seine Hausaufgabe gegen Sivasspor mit einem souveränen 2:0. Für die Kanarienvögel traf der Brasilianer Cristian Baroni mit einem Doppelpack. Aykut Kocaman schickte den Brasilianer in der 66. Minute für Mehmet Topuz auf den Platz und erntete mit seinem Eingriff zwei Tore, die den Sieg im Sükrü-Saracoglu-Stadion brachten. Der 29-Jährige Mittelfeldspieler netzte in der 66. und 83. Minute ein. Nur drei Minuten später hatte Sivasspor mit einem Strafstoß die Chance für den Anschlusstreffer, doch Erman Kilic scheiterte an Mert Günok.

Bursaspor erledigt Wundertüte 1461 Trabzon 2:0

Der Meister von 2010 ließ eine weitere Überraschung des Schwarzmeer-Teams nicht zu und erspielte vor heimischer Kulisse ebenfalls ein 2:0. Pinto traf kurz vor dem Pausenpfiff per Kopf zum 1:0, ehe N’Diaya kurz nach dem Wiederanpfiff auf 2:0 erhöhte und damit den Endstand im Bursa-Atatürk markierte. Nach dem 1. Spieltag führen Fenerbahce und Bursaspor mit je drei Punkten und die Gruppe an.