Marius Alexe soll einer Nachricht des rumänischen TV-Kanals Pro Sport kurz vor einem Transfer zu Besiktas sein. Dem Vernehmen nach hätten sich die BJK-Verantwortlichen mit Dinamo Bukarest auf einen Wechseln verständigt.

Von Anil P. Polat

ziegler4_JGCC9Krisengebeutelter Klub nutzt Krise eines anderen Klubs

Dem Bericht zur Folge möchte Besiktas die Gunst der Stunde nutzen und den 22-jährigen Alexe für 2,5 Millionen Euro verpflichten. Bukarest sei vom Angebot der Istanbuler wenig begeistert heißt es, allerdings nötige die finanzielle Krise des rumänischen Hauptstadt-Klubs den Verein dazu der Offerte nachzugeben. Ein kurioser Zustand, wenn man bedenkt, dass die Schwarz-Weißen dem kongruenten wirtschaftlichen Problem gegenüberstehen.

Vertragsunterzeichnung noch nächste Woche?

Der Meldung ist zu entnehmen, dass Alexe rund 800.000 Euro im Jahr bei den Schwarzen Adlern verdienen soll und der torgefährliche Linksfuß nächste Woche in Istanbul seine Unterschrift unter den Vertrag setzen soll, der ihn an den Dolmabahce-Palast holt.

In 17 Partien hat Alexe bisher sieben Treffer erzielt. Der Youngster drohe seinem aktuellen Verein mit einer Anzeige bei der FIFA, da er seit Monaten kein Gehalt überwiesen bekäme. Bukarest erhoffe sich mit dem Verkauf etwas Geld in die leeren Kassen zu spülen.

Verhandlungen mit Ziegler und Nene laufen auf Hochtouren

Währenddessen gehen die Transferbestrebungen von Besiktas an allen Fronten weiter. Linksverteidiger Rene Ziegler hätte laut eurosport.com.tr zugestimmt für 700.000 Euro sches Monate auf Leihbasis nach Istanbul zu wechseln. PSGs Mittelfeldregisseur Nene hingegen, an dem der BJK-Vorstand seit Sommer hartnäckig Interesse zeigt, stelle ein größeres Problem da. Eine Einigung mit den Parisern bezüglich einer Ablöse sei nah, jedoch lehne der 31-jährige Brasilianer die von Besiktas gebotenen 2,5 Millionen Jahressalär ab und fordere stattdessen ein Gehalt in Höhe von drei Millionen Euro.

Auch hinter den Kulissen des 13-fachen türkischen Meisters spielen sich aktuell Szenen ab. Am Mittwochnachmittag kam Ricardo Quaresmas Manager Ahmet Bulut zum BJK- Vereinsgelände, um über die Zukunft seines wechselwilligen Klienten zu verhandeln. Wenige Stunden später traf dann auch Q7 ein. Seit Tagen wird über die Auflösung des bis Saisonendes laufenden Kontraktes des Portugiesen verhandelt. Ein Ergebnis stand noch nicht fest. LIGABlatt beobachtet die Geschehnisse in Istanbul weiterhin für euch.

[WpProQuiz 1]