Im dritten Spiel hintereinander gelang Besiktas ohne Spielmacher Manuel Fernandes kein Sieg. Nach der Pokal-Pleite in der Woche gegen Antalyaspor gab es dieses Mal in der Liga nur ein mageres 1:1 gegen Genclerbirligi.

Von Anil P. Polat

33_5T0T6Gencler starten stark

Die Hausherren begannen engagiert und fanden besser in die Partie. In der 16.Spielminute scheiterte Lekic mit einem harten Schuss noch an BJK-Keeper McGregor. In der 20.Minute machte es sein Teamkollege Kulusic besser. Azofeifa beförderte einen Freistoß vom linken Strafraumrand an den langen Pfosten, wo Kulusic mit satt draufhielt und Genclerbirligi mit 1:0 in Führung brachte. In der 33.Minute verpasste Özgur knapp den Kasten der Gäste. Sein Kopfball ging neben den Pfosten. Die vergebene Chance nutze Besiktas um zurückzuschlagen. In der 36.Minute setzte Veli Kaylak seinen Mannschaftskameraden Olcay Sahan in Szene, der augenblicklich abschloss. Sein Torschuss wurde von der Abwehr abgefälscht und ließ Schlussmann Ramazan keine Reaktionsmöglichkeit. Mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 ging es in der Folge auch in die Pause.

Besiktas fehlt das Killergen

Mit Wiederanpfiff erhöhte der 13-fache türkische Meister den Druck. In der 48.Minute zeigte Olcay nach schönen Anspiel von Hugo Almeida bekannte Schwächen im Abschluss und ließ eine gute Position ungenutzt. In der 61.Minute ging ein Versuch des seit Wochen als BJK- Goalgetter in Erscheinung getretenen Filip Holosko am Gehäuse vorbei. In der 67.Minute vergab dann Almeida eine Riesenchance als er nach Pass von Olcay vor dem leeren Tor scheiterte und dies, obwohl es die schwierigere Option war nicht zu treffen. Erneut zeigte sich das größte Manko der Schwarz-Weißen, nämlich das Fehlen des sogenannten Killerinstinktes, wenn es darum geht die Big Points im Spiel zu landen, um die Begegnung zu den eigenen Gunsten zu entscheiden.

In der 73.Minute wurde die miserable Chanceverwertung fortgesetzt. Wieder stand Almeida im Blickpunkt. Erst parierte Torwart Ramazan seinen Schuss, dann setzte Almeida einen Kopfball, der von Aykut abgefälscht wurde nur an die Latte. In den letzten Minuten versäumte der Hauptstadt-Klub die Inkonsequenz von Besiktas zu bestrafen und selbst noch den Siegtreffer zu erzielen. Am Ende hieß es 1:1 unentschieden. Ohne den verletzten Fernandes und den gelb gesperrten Youngster Oguzhan Özyakup fehlten die inspierenden Elemente im Aufbauspiel der Schwarzen Adler. Das BJK- Transferkomittee wird sich das ganz genau angeschaut haben. Mit dem Remis erhöhte Besiktas sein Punktekonto auf 27 Zähler und überholte vorübergehend Fenerbahce, um auf Platz zwei zu klettern. Fener greift erst am Sonntag im Derby gegen Galatasaray wieder ein. Genclerbirligi hingegen rangiert mit nun aktuell 20 Punkten auf Platz 9 der Liga.

[WpProQuiz 1]