Die italienischen Medien berichteten, dass Inters Mailands holländischer Spielmacher Wesley Sneijder sich angeblich mit Paris Saint-Germain auf einen Wechsel verständigt hätte. Dies streitet jedoch nun der Trainer der Franzosen, Carlo Ancelotti, vehement ab.

Von Anil P. Polat

Ancelotti hat ein anderes Ziel ausgemacht

Vor kurzem kamen Nachrichten aus Italien, die besagten, dass Wesley Sneijder das Angebot von Fenerbahce ausgeschlagen hätte und dafür einen Deal mit den Parisern geschlossen hätte. Demnach hätte es eine Übereinkunft zwischen Spieler und Verein gegeben. Der französische Hauptstadt-Klub hätte dem Vernehmen nach ein Jahresgehalt von sechs Millionen Euro zugesichert. Sneijder hätte diese Offerte angenommen. Doch PSG-Coach Carlo Ancelotti streitet einen derartigen Transfer nun energisch ab.

?Unser Transferfenster ist geöffnet. Außer Lucas (Moura, Anm.d.Red.) werden wir niemanden versuchen zu holen. Sneijder verfügt über die Reputation bei jedem Topverein auf der Welt zu speilen. Doch das bedeutet nicht, dass er hier her kommt. Ich sage dies verbindlich, er kommt nicht?, zitiert HTSpor den Übungsleiter der Franzosen.

Sneijder in der Türkei heiß begehrt

Der 90-fache niederländische Nationalspieler wird Inter Mailand aller Voraussicht nach verlassen und wird von einer Vielzahl von europäischen Spitzenmannschaften umworben. Aus der Türkei hatten zuletzt Meister Galatasaray und Vize Fenerbahce großes Interesse am Oranje-Star bekundet. Dabei wurde vom Spielerberater Sneijders sogar offiziell bestätigt, dass die Kanarienvögel ein konkretes Angebot für den Mittelfeldregisseur vorgelegt hätten. Als Ablösesummer stünden zehn Millionen Euro im Raum. Da auch Gala-Trainer Fatih Terim öffentlich einen Transfer von Real Madrids Brasilianer Kaka favorisiert hat, könnte Fener nun wieder etwas näher dran sein an der Verpflichtung des 28-Jährigen.

[WpProQuiz 1]