Die Schwarzen Adler dürfen laut einer Meldung der französischen Zeitung Le Parisien doch auf eine Verpflichtung des brasilianischen Spielmachers im Winter hoffen. Wohingegen der ehemalige spanische BJK-Regisseur Guti bekundete gerne als Trainer zu Besiktas zurückkehren zu wollen.

Von Anil P. Polat

Macht Paris?s Transferpolitik Besiktas zum Nutznießer?

Dem französischen Blatt zur Folge, das vor kurzem erst einen Wechsel Nenes an den Bosporus mit dessen eigenen Äußerungen einen Riegel vorgeschoben hatte und wenig Hoffnung für die BJK-Fans machte, berichtet nun, dass ein Transfer des Brasilianers durchaus im Rahmen des möglichen liege. Dem Vernehmen nach sei Paris St.Germain an Manchester Uniteds portugiesischen Flügelspieler Nani interessiert. Sollte der Coup gelingen solle Nani Nene beim Hauptstadtklub ersetzen. Falls diese Konstellation eintreffe, würde Paris den Meldungen entsprechend dem 31-jährigen für einen Vereinswechsel keine Steine in den Weg legen. Besiktas könnte somit profitieren und den seit langem begehrten torgefährlichen Mittelfeldmann ins Inönü Stadion holen und so die schwarzweiße Offensivabteilung verstärken. In diesem Bereich sucht der 13-fache türkische Meister fieberhaft nach Alternativen, um die Saison konkurrenzfähig zu bleiben.

Maestro vor Comeback auf der Bank?

Während die BJK-Funktionäre den Markt nach potenziellen Kaderverstärkungen durchkämmen, die auf dem Spielfeld für Besiktas Leistung bringen, könnte bald auch die Trainerbank um einen prominenten und vor allem altbekannten Namen reicher sein. Jose Maria Gutierrez Hernandez, oder den Karakartal-Anhängern besser bekannt als Guti, verlautbarte über seinen Twitter-Account, dass er gerne als Trainer zum Istanbuler Traditionsverein zurückkehren möchte bei dem er seine letzte Karrierestation auf dem Rasen verbracht hatte.

[WpProQuiz 1]