Fatih Terim äußerte sich nach dem 1:1 gegen Gaziantepspor zum Spiel und sagte, dass der Punktverlust in der TT-Arena sicher gut gemacht wird. Galatasaray konzentriert derweil auf das wichtige CL-Spiel gegen Sporting Braga.

Das 250. Ligaspiel von Fatih Terim lief nicht wie gewünscht und der Meister lies in der TT-Arena zwei Punkte liegen. "Heute ist ein besonderer Tag für mich. Ich habe unter Galatasaray das 250. Ligaspiel erlebt. So etwas kann nicht jeder erleben. Ich bedanke mich bei allen die mir vertrauen, glauben und unterstützen. Ich bedanke mich bei Galatasaray. Wir haben zu Hause zwei Punkte verloren. Das Spiel haben wir gut begonnen und haben verhindert, dass der Gegner auf uns zukommt. Wir haben erneut ohne große Mühe ein Gegentor kassiert. Nachdem wir nur mit zehn Mann auf dem Platz waren, hat es am Ende nur für ein Unentschieden gereicht. Galatasary hat die Stärke diesen Punktverlust gut zu machen.", kommentierte der Imperator des türkischen Fußballs.

Unscharfe Kritik an Amrabat und Hamit Altintop

Terim kritisierte das Spiel von Amrabat und Hamit Altintop nicht so hart wie die Gala-Fans und führte wie folgt fort: "Amrabat und Hamit sind zwei wichtige Spieler. Amrabat hat heute schlecht begonnen und das Spiel auch schlecht beendet. Ich hätte mit ihm und Elmander weitermachen können, doch die Ausländerregelung hätte es nicht zugelassen. Wir werden von ihm später viel profitieren. Manchmal passieren eben solche Dinge. Hamit ist auch ein wichtiger Spieler und er war in der ersten Hälfte sehr aktiv. Sein so wichtiger Schuss wurde vom Keeper geklärt."

[WpProQuiz 1]