Bei der Ankunft der Red Devils stürmten die Fans des türkischen Meisters in Massen den Flughafen und zündeten dabei bengalisches Feuer. Die türkische Sportpresse kritisierte das Verhalten der Fans, wobei der frühere Schiedsrichter Erman Toroglu die Szenen im Flughafen auf seine Art kommentierte.

Am Montagabend gegen 19.15 Uhr (MEZ) landeten Sir Alex Ferguson und sein Team in Istanbul und wurden von zahlreichen Galatasaray-Fans äußerst frech begrüßt. Mit der Polizei gab es heftige Auseinandersetzungen, wobei auch viele Fenster im Flughafen zerstört wurden. Die Sicherheitskräfte setzen Pfefferspray ein, um den Ansturm der Fanmassen zu verhindern. Später forderte Gala-Funktionär Albayrak aus dem Polizeibus die Fans auf, ruhig zu bleiben. Die Mannschaft von Manchester United wurde von einem anderen Terminal rausgelassen.

TV-Fußballexperte Erman Toroglu: "Ich würde Galatasaray für zwei Jahre sperren!"

"Für diese Szenen ist Galatasaray verantwortlich. Die UEFA sollte Galatasaray für zwei Jahre aus den europäischen Wettbewerben verbannen und Manchester United nach Hause zurückordern. Das sind Tiere und Hunde, die das Image von unserem Land so verschlechtern. Das ist nicht unsere erste Blamage. Wir haben die Schweiz organisiert in Istanbul mit Fluchwörtern in Istanbul begrüßt. Wir haben auch zwei Leeds-Fans ermordet und einer von den Mördern prahlte damit.", so Toroglu bei TV8.

Die skandalöse Fan-Szenen im Flughafen von Atatürk

httpv://www.youtube.com/watch?v=fwIULKmi4s8