Mit großen Hoffnungen wurde der Marokkaner aus Kayseri zu den Löwen geholt. Auf der linken Seite sollte er die Offensivbewegung mit seiner individuellen Klasse unterstützen. Doch entgegen allen Erwartungen kam er nur schwer in die Gänge. Nun sprach er erstmals über seine schwache Leistung.

LIGABlatt hat die Aussagen von Amrabat zusammen getragen:

?Wenn man ehrlich sein muss, erkenne ich mich auf dem selbst nicht mehr. Aber ich bin mir sicher, dass ich noch steigern werde. Es ist halt nicht einfach, sich auf eine neue Mannschaft, ein neues Umfeld, ein neues System und einen neuen Trainer einzustellen. Meine Stärke ist normalerweise die Eins-gegen-Eins-Situation, aber in dieser Saison konnte ich es nur selten beweisen.

?Für mich wurde eine recht hohe Ablösesumme bezahlt (8,6 Mio. Euro). Natürlich sind die Ansprüche und Erwartungen an mich besonders hoch. Ich muss dem ganzen nun gerecht werden. Aber das alles ist keine Überraschung. Wenn man sich für Galatasaray entscheidet, muss man so einem Druck rechnen.?

?Gegen Manchester United wird es besonders schwer. Es ist eine sehr starke Mannschaft. Aber falls wir ein gewisses Ziel vor Augen haben, müssen wir auch solche Spiele gewinnen. Derzeit haben wir vier Punkte und alles liegt in unserer Hand.?