Nach dem Platzverweis von Caner Erkin gibt es heftige Proteste von Fenerbahce gegen den Offiziellen Firat Aydinus. Unter seiner Leitung konnten die Kanarienvögel nur ein Spiel gewinnen. Aykut Kocaman kritisierte den FIFA-Offiziellen mit scharfen Tönen und glaubt an eine Operation gegen Fenerbahce.

Hat Caner Erkin geflucht oder hat Firat Aydinus falsch entschieden? Diese Frage beschäftigt seit Samstagabend die Fans der Kanarienvögel. Die Anhänger glauben zumindest, dass Aydinus nicht korrekt pfeift. Nach dem Spiel kritisierte Coach Aykut Kocaman den FIFA-Schiedsrichter heftig und sagte, dass er absolut keine Lust mehr habe. Er habe es satt, dass die Operation gegen Fenerbahce immer noch läuft. Seit dem 3. Juli 2011 werde Fenerbahce systematisch fertiggemacht.

Nur ein Sieg unter der Leitung von Firat Aydinus

Fest steht, dass der 18-fache türkische Meister mit Firat Aydinus nicht im Reinen ist. Unter seiner Leitung spielte Fenerbahce am 27. Oktober 2011 ein 2:2 gegen Besiktas und im Dezember verlor man mit 1:3 gegen Galatasaray. Im Februar 2012 verlor Fenerbahce in Karabük 1:2. Gegen Trabzonspor spielte man im April nur ein 1:1. Der bisher einzige Sieg erfolgte mit 2:1 gegen Galatasaray. Am 3. Mai verlor man gegen Besiktas und in der laufenden Saison gab es gegen Trabzonspor und Eskisehispor je ein Remis.