Stadion gegen den Außenseiter Karabükspor. Die Tore für die Gäste erzielten Ahmet Ilhan (22.), Mehmet Yildiz (35.) und Ilhan Parlak (90+1). Der Ehrentreffer für Galatasaray kam durch Burak Yilmaz (31.).

Zum ersten Mal in dieser Saison haben die Löwen im eigenen Stadion ein Süper Lig-Spiel verloren. Umso tiefer sitzt nun der Frust. Vor allem Fatih Terim beklagte sich bei seinen Spielern über die mangelnde Abwehrleistung. Das Mittelfeld lieferte eine ebenso desolate Vorstellung ab. Hauptverantwortlicher für das Durcheinander im Mittelfeld war Felipe Melo. Aber auch Emre Colak konnte nicht überzeugen.

Ahmet Ilhan mit dem 0:1

Die Gäste dagegen trumpften regelrecht auf. Angetrieben von Lomana Lua Lua startete Karabük einen Angriff nach dem Anderen. So war die 0:1-Führung der Gäste durch den Treffer von Ahmet Ilhan keine Überraschung.

Burak Antwortet bringt das 1:1

Doch Galatasaray konnte durch den laufstarken Hamit Altintop antworten. Der Ex-Madrilene lieferte einen hervorragenden Pass zu Burak Yilmaz, der keine Mühe hatte, den Ausgleich in der 31. Minute zu erzielen.

Karabük ohne Kompromisse 1:2

Doch gänzlich unverhofft auf Seiten der Hausherren, antwortete der ehemalige Sivas-Kicker, Mehmet Yildiz,  mit seinem Treffer zum 1:2. Die Vorlage kam durch den Matchwinner, Lua Lua. Zuvor trug der Kongolese den Ball mit einem atemberaubenden Lauf auf der linken Außenseite in die gegnerische Hälfte.

Karabük blockiert souverän

Die 2:1-Führung der Gäste war spätestens in der zweiten Hälfte verdient. Das schwache Galatasaray-Mittelfeld konnte kein Gegenmittel für die schnellen Offensivkräfte von Karabük finden. Zudem schien Fatih Terim ebenfalls nicht genau zu wissen, wie er die kompakte Karabükabwehr überwinden könnte.

Lastminute-Tor für Karaük 1:3

So kam es, dass Karabükspor das eigene Tor dicht machte und entgegen allen Erwartungen in der 91. Minute noch das 1:3 per Konter durch Ilhan Parlak markierte.

Das Spiel endete mit dem 1:3-Endstand. Diese Niederlage ist ein schwerer Rückschlag für Galatasaray im Kampf um die Meisterschaft. Mit 22 Punkten ist man mit Antalyaspor auf Augenhöhe und sollte Fenerbahce diese Woche gegen Eskisehir gewinnen, werden die Kanarienvögel ebenfalls 22 Punkte haben.