Trabzonspor empfing vor heimischer Kulisse die Gäste aus Akhisar. Mit dem bombenstarken Adrian wurde der Neuaufsteiger mit drei Toren abgefertigt. Somit fand die seit drei Spielen andauernde sieglose Serie von Trabzon ein Ende.

Bereits gegen Antalya zeigte Adrian seine stürmische Seite, die er mit einem Tor unterstrich. Sein Wirbel sollte auch gegen Akhisar weiter wüten. Mit ihm als Offensivmotor drehte Trabzon auf und kam bereits in der dritten Minute durch seinen Treffer zur 1:0-Führung.

Emerson legte gleich in der siebten Minute das zweite Tor nach und erhöhte die Führung auf zwei Tore. Wie nicht anders zu erwarten, war es Adrian, der per Eckball die Vorlage lieferte.

Der Anschlusstreffer von Akhisar kam erst in der 52. Minute durch eine Kooperation zwischen Mustafa Asan und Bruno. Nach dem Anschluss drangen die Gäste weiterhin aufs gegnerische Tor. Doch entgegen allen Bemühungen waren es die Hausherren, die den alten Abstand wieder herstellten. Erneut war es Adrian, der per Gewaltschuss in der 77. Minute das 3:1 erzielte. In den Folgeminuten fiel kein weiteres Tor und die Partie endete mit diesem Endstand.