Der erfahrene Trainer muss für die morgige Champions League-Begegnung mit dem CFR Cluj aus Rumänien eine schwerwiegende Entscheidung fällen. Mit dem wiedergenesenen Semih Kaya, Dany Nounkeu und Cris hat er einen Abwehrmann zu viel ? einer muss auf die Bank!

Es wird sicherlich keine einfache Entscheidung. Denn immerhin befindet sich der anfangs kritisierte Cris im Formhoch. Gegen Kayserispor und IBB bot der 35-jährge Brasilianer eine Glanzleistung und rückte damit in den Fokus von Trainer Terim. Zudem ist Chris mit ganzen 57 bestrittenen Champions League-Partien der erfahrenste Veteran im Kampf in der Königsklasse. Selbst Fatih Terim hat nur 33 Spiele in der Königsklasse erlebt.

Semih und Dany – Das Bollwerk der Löwen

Auf der anderen Seite kann sich Fatih Terim mit Semih Kaya und Dany Nounkeu auf ein funktionierendes und eingespieltes Abwehr-Duo verlassen. Ihre Klasse haben sie im ersten Spiel der Champions League gegen Manchester United eindrucksvoll bewiesen.

Am Ende läuft es auf die Frage hinaus, ob Terim sich für Cris oder Semih Kaya entscheiden wird. Nach internen Stimmen zu urteilen, sei allerdings Cris mit einer Nasenlänge vor dem türkischen Nationalspieler.

Yekta gegen Cluj gesetzt

So schwer Terim mit dieser Entscheidung hapert, so leicht wird ihm die Wahl zwischen Yekta Kurtulus und Felipe Melo fallen. Nicht nur deshalb, weil Yekta mit seiner starken Leistung in den letzten beiden Spielen maßgeblich an zwei Siegen verantwortlich ist, sondern auch auf Grund der Tatsache, dass Melo für das kommende Spiel gesperrt ist.