Mit dem heutigen Sieg baut Galatasaray seinen Vorsprung auf Fenerbahce aus. Mit nun 21 Punkten ist man den Kanarienvögeln acht Punkte voraus. Die Tore für die Löwen erzielten Umut (11.), Selcuk Inan (43.) und Zayatte (ET. 68.). Für IBB traf Turgay (61.).

Die Anfangsminuten der ersten Halbzeit zeichneten sich durch einen wechselseitigen Angriffsfußball aus. Beide Mannschaften waren bemüht, das erste Tor zu erzielen. Galatasaray nutzte die Überlegenheit an den Flügeln, wobei IBB durch Konter in Szene kam.

Das erste Tor erzielten die Gäste durch Umut Bulut (11.). Die Vorbereitung kam jedoch durch Burak Yilmaz, der die IBB-Abwehr im Alleingang liegen ließ und  vor dem gegnerischen Torwart das Leder seinem Teamkollegen überließ.

Das zweite Tor stammt ebenfalls aus der Feder von Burak Yilmaz. Doch diesmal holte er selber zu einem Gewaltschuss aus, dessen Abpraller Selcuk Inan dankend verwandelte (43.).

In der zweiten Hälfte bäumte sich IBB stärker auf. Die Belohnung kam prompt in der 61. durch Turgay. Er schaffte es einen langen Pass aus der eigenen Hälfte anzunehmen und sich gegen drei Gegenspieler durchzusetzen.

Nach dem Gegentreffer legten beide Mannschaften einen Zahn zu. Auf der Seite der Hausherren war es Webo, der die Gala-Abwehr beinahe in Verlegenheit brachte. Doch das Tor erzielten wieder die Löwen. Diesmal war es ein Eigentor durch den sonst so aktiven Zayatte. Er fälschte die Hereingabe von Emre Colak unhaltbar für Eduardo ins eigene Tor ab.

In den Schlussminuten konnte Galatasaray die Partie kontrollieren und das Spiel mit einem 1:3-Endstand beenden.

Mit 21 Punkten ist Galatasaray weiterhin auf Platz eins. Antalyaspor könnte nur durch einen Sieg und besserer Tordifferenz den Thron strittig machen. Fenerbahce dagegen wird diese Woche unter Zugzwang stehen. Der Abstand zum Erzrivalen beträgt nun acht Punkte.