Spielerberater Marko Kirdemir hat die Garantie erteilt, dass er den dribbelstarken Linksaußen umgehend nach Istanbul holen könnte und diese Option sofort an Fenerbahce weitergeleitet.

Von Anil P. Polat

?Ich möchte bei Fenerbahce spielen?

Der 29-jährige Spanier, der in Diensten des FC Sevilla steht, habe Kirdemir mitgeteilt, dass er gerne die Primera Division verlassen würde, um in Kadiköy anzuheuern, so vermeldet HTSpor die Interaktion zwischen Berater und Spieler.

?Ich finde Fenerbahce fantastisch. Wenn sich der Klub mit mir beschäftigt, würde ich mir sehr wünschen, dass der Transfer zu Stande kommt?, so der 21-fache spanische Nationalspieler zu Kirdemir, der als Spielerberater die FIFA-Lizenz besitzt.

Fener-Vorstand von der Idee angetan

Nach dem Abgang von Spielmacher Alex de Souza sind die Kanarienvogel auf der Suche nach einen effektive Offensivmann. Das angedeutete Interesse von Reyes wurde demnach sehr positiv aufgenommen. So sollen Funktionäre des Klubs bereits mit Kirdemir zusammengekommen sein, um eine derartige Möglichkeit zu prüfen. Kirdemir habe dem Vernehmen nach zugesichert, den 1.76m großen Linksfuß in Windeseile im Sükrü Saracoglu-Stadion zu präsentieren, falls Fener ihm den Auftrag erteile mit Sevilla Verbindung aufzunehmen.

?Wenn sie wollen kann ich diese Sache in 24 Stunden erledigen?, so die Worte von Kirdemir.

Reyes für Stoch?

Es wird zudem spekuliert, dass Miroslav Stoch im Winter den Verein vom Bosporus verlassen könnte. Mit dem Verkauf des Slowaken würde es ein weiteres Vakuum in der Angriffsreihe von Fener geben, was es zu beheben gilt. Da Reyes die Fähigkeiten besitzt sowohl auf dem linken Flügel, als auch im Zentrum hinter den Spitze oder gar als Angreifer zu agieren, ist das Angebot von Kirdemir äußerst verlockend für Fenerbahce. Reyes besitzt auf der iberischen Halbinsel eine hervorragende Reputation, daher ist es fraglich, ob Sevilla seinen torgefährlichen Ballkünstler wirklich so einfach ziehen lässt, wie geschildert wurde.