An diesem Abend hat Bursaspor Geschichte geschrieben. Zum ersten Mal gewannen die Krokodile auswärts gegen Trabzonspor – Und das trotz des gesperrten Trainers, Ertugrul Saglam. Das Tor für die Krokodile erzielte Dauerbrenner Batalla in der 62. Minute.

Ertugrul Saglam musste die Partie im Hüseyin Avni Aker-Stadion von der Tribüne aus beobachten. Letzte Woche beschwerte er sich lautstark über eine Entscheidung des Schiedsrichters Yunus Yildirim. Für ihn dirigierte sein Assistent Mutlu Topcu.

Onur und Carson lassen Nichts anbrennen

Die Partie begann als ein offener Schlagabtausch zwischen Trabzonspor und Bursaspor. Doch die Keeper an diesem Abend, Onur und Carson, waren in Topform und konnten zahlreiche Angriffe entschärfen. Folglich endete die erste Halbzeit ohne Tore.

Batalla betritt die Bühne

Das entscheidende Tor war das Ergebnis von Batalla?s individueller Klasse. Der Mittelfeldmann suchte den Zug zum Tor und vollendete seine Bemühung mit dem Siegestreffer in der 62. Minute.

Bursaspor macht dicht

In den Folgeminuten versuchten die Hausherren den Ausgleich zu erzielen. Allerdings sollte sich dieses Vorhaben als schwer herausstellen, da Bursaspor alles daran setzte die knappe Führung über die Zeit zu retten. Mit der kompletten Mannschaft in der eigenen Hälfte ließen sie Nichts anbrennen.

Trabzon knapp am Ausgleich vorbei

Doch in der 90+3. Minute hätte Trabzonspor beinahe den Ausgleich erzielt. Yasin traf zwar das Tor, aber der Schiedsrichter erklärte das Tor für ungültig, da zuvor Bamba seinen Gegenspieler Musa gefoult hatte.

Bursaspor erhöht auf 13 Punkte

Das Spiel endete mit dem 0:1 für Bursaspor. Damit gewinnt Bursaspor zum ersten Mal in der Ligageschichte auswärts bei Trabzonspor im Hüseyin Avni Aker-Stadion. Nach dem historischen Sieg erhöht Bursaspor seine Punkte auf 13. Trabzonspor dagegen bleibt punktgleich bei 13 Punkten.