In der neunten Spielwoche der Süper Lig bezwangen die Löwen Kayserispor vor heimischer Kulisse mit den Treffern von Umut Bulut (8.), Chris (32.) und Burak Yilmaz (36.). Das war der erste Sieg für Galatasaray seit fünf Spielen.

Die Hausherren machten ab der ersten Sekunde deutlich, auf was der heutige Abend hinauslaufen würde. Ohne Kompromisse wurden die Gäste in die eigene Hälfte getrieben. Selcuk Inan und Hamit Altintop waren maßgeblich für die Offensivdynamik verantwortlich. Zudem glänzte Yekta mit seiner Leistung als Vertretung für den Verletzten Melo.

Umut Bulut köpft zum 1:0

Die Tore für Galatasaray kamen relativ früh und mit langer Ankündigung. Nach Selcuk zahlreichen Pässen war es  Hamit Altintops Flanke, die Umut Bulut fand. Dieser köpfte den Ball an Keeper Ertugrul vorbei ins Tor.

Selcuk Inan bereitet zwei Tore vor

Der zweite Treffer wurde vom wiedererstarkten Selcuk Inan eingeleitet. Sein Freistoß wurde von Chris bestmöglich mit einem Kopfballtor veredelt.

Kaum waren vier Minuten vergangen, brachte Selcuk Inan erneut die Kayseriabwehr in Bedrängnis. Diesmal sah er Burak Yilmaz und passte dem amtierenden Torschützenkönig in den Lauf. Allein vor dem Torwart machte der 26-Jährige kurzen Prozess.

Die erste Halbzeit endete mit einem klaren 3:0 für Galatasaray.

Terim testet in der zweiten Halbzeit

In der zweiten Hälfte schaltete Galatasaray einen Gang herunter und Terim brachte neues Blut ins Spiel. Für Hamit kam Sabri (70.) und  Emre Colak für Umut Bulut (77.) Ceyhun Gülselam bekam ebenfalls die Gelegenheit sich in Szene zu setzen. Er ersetzte Selcuk Inan im Mittelfeld.

Am Ergebnis sollten sich die Einwechslungen an diesem Abend nicht mehr auswirken. Somit endete das Spiel mit dem 3:0 Endstand für zu Gunsten von Galatasaray.