In der neunten Spielwoche der Süper Lig wird Galatasaray die Gäste aus Kayseri empfangen. Ein Blick auf den Kader zeigt, dass die Schlammschlacht gegen Cluj viele Verletzungen nach sich zog.

Eine Lungenentzündung wird Semih Kaya für die nächsten Tagen außer Gefecht setzen. Neben dem Verlust der zwei Punkte im Kampf um Platz zwei der Champions League-Gruppe H ist Semih?s Ausfall eine ernüchternde Bilanz der Schlammschlacht. Zudem wird auch Sercan Yildirim gegen Kayseri ausfallen. Da sich Schwedenbomber Elmander gegen die Rumänen ebenfalls verletzte, kann Terim im Sturm nur auf Umut Bulut und Burak Yilmaz zurückgreifen.

Kayseri mit dem Rücken zur Wand

Kayserispor dagegen muss keine Verletzten beklagen. Allerdings sind die Erwartungen an den anatolischen Klub sehr hoch. Vorstand und Fans fordern eine Wende des Abwärtstrends. Nach neun Spieltagen liegt Kayserispor mit sieben Punkten auf dem 15. Platz ? Punktgleich mit Akhisar, das mit Platz 16 ein Abstiegskandidat ist. Besonders großen Druck wird der neue Trainer Robert Prosinecki verspüren. Er soll Kayseri nach Europa führen.

Die Aufstellungen

Galatasaray

Muslera, Eboue, Dany , Cris, Riera, Selcuk, Emre (Yekta), Amrabat, Hamit, Burak, Umut

Kayserispor

Ertugrul , Malik , Berkay , Khizanishvili , Nurettin , Riveros , Cleyton , Okay, Bobo, Mouche, Ömer