In der Europa League-Begegnung der Gruppe C waren die Kanarienvögel zu Gast bei AEL Limassol. Nach dem Tor von Egemen in der 72. Minute siegt Fenerbahce mit 0:1.

In der ersten Halbzeit fand Fenerbahce nur sehr schwer ins Spiel. Nur mit Mühe konnten zwingende Angriffe auf das gegnerische Tor eingeleitet werden. Doch trotz allen Bemühungen konnte kein Tor erzielt werden.  Stattdessen sorgten immer wieder Fehler in der Abwehr und im Mittelfeld für Panik. Nicht selten musste Keeper Volkan Schlimmeres verhindern.

Limassol setzt Fenerbahce weiter unter Druck

Die zweite Hälfte begann dort, wo die Erste aufgehört hatte. Nun hatte Limassol die deutliche Überhand. Besonders Paulo Sergio machte der Fener-Abwehr zu schaffen. Seinen Schuss musste Volkan mit einem überragenden Reflex einen Schuss im Strafraum entschärfen.

Fenerbahce ergreift die Initiative ? Egemen mit dem 0:1

Doch ab der 60. Minute schien sich das Blatt zu wenden. Kuyt?s Schuss im Strafraum verfehlte das Tor nur um ein Haar. In der 72. Minute endlich kam die Erlösung für Fenerbahce. Nach einer Ecke von Baroni köpfte Egemen den Ball mit Schmackes ins Tor. Der Schock saß zu diesem Zeitpunkt tief bei den Zyprioten.

Bis zu den Schlusssekunden kämpften die Hausherren um einen Ausgleich. Doch Fenerbahce schaffte es, die knappe 0:1-Führung über die vier minütige Verlängerung retten.

Gladbach triumphiert über Marseille 2:0

Da Gladbach gegen Marseille mit 2:0 gewonnen hat, ist Fenerbahce mit sieben Punkten der Tabellenführer der Gruppe C. Das Rückspiel findet am achten November in Kadiköy statt.