Der BJK-Trainer kam aus den Lobeshymnen für den Kameruner gar nicht mehr heraus und will den Stürmer des Stadtrivalen unter allen Umständen zu den Schwarz-Weißen lotsen. Ein anderer Angreifer der Adler hingegen rügt die Falschmeldungen einer türkischen Zeitung.

Von Anil P. Polat

Sturmtank soll Angriffskraft bringen

Samet Aybaba, der Übungsleiter des 13-fachen türkischen Meisters Besiktas will die anhaltenden Sturmprobleme schnellstmöglich lösen und dafür ist ihm jedes Mittel recht. Der Ausfall von Mustafa Pektemek und die durchwachsenen bis schwachen Leistungen von Batuhan Karadeniz, Hugo Almeida und Filip Holosko haben den ehemaligen Spieler und heutigen Trainer der Schwarzen Adler in Alarmbereitschaft versetzt. Aybaba fordert vom Präsidium sich notfalls die Hände schmutzig zu mache, um seinen Wunschspieler an den Dolmabahce-Palast zu locken. Objekt der Begierde des BJK-Teamchefs ist der Stürmerstar des Lokalrivalen Istanbul BB, Pierre Achille Webo.

Idee einer Webo-Fernandes-Kombination fasziniert Aybaba

Der Karakartal-Boss hat den Vorstand aufgefordert alle verfügbaren Ressourcen zu mobilisieren, um den 50-fachen kamerunischen Nationalspieler im Winter zu verpflichten. Aybaba ist gerade zu entzückt von der Vorstellung ein System um Spielmacher Manuel Fernandes und Sturmspitze Webo zu errichten.

?Hauptsache wir realisieren diesen Wechsel. Wir haben einen Star, wie Fernandes im Team. Webo würde mit Fernandes?s Vorlagen Torschützenkönig werden?, so der 57-Jährige laut HTSpor euphorisch.

?Webo wird die Sturmprobleme lösen?

Weiter ist Aybaba fest davon überzeugt, dass Webo die Problematik im Abschluss umgehend lösen würde, da dieser keine Anpassungs- und Akklimatisierung-Schwierigkeiten in der Süper Lig haben und alle Fähigkeit vereinen würde, die der BJK-Cheftrainer suche.

?Webo kennt die türkische Liga. Er ist genau jemand, der alle Fähigkeiten vereint, die ich suche, zudem ist er sehr talentiert und ein Vollstrecker vor dem Tor. Wenn wir ihn holen lösen wir alle unsere Stürmerprobleme. Seine Unterstützung für das Team wäre groß. Wir müssen all unsere Energie für diesen Transfer bündeln.?

Es wird erwartet, dass die Verantwortlichen von Besiktas in den nächsten Tagen erneut an IBBs Tür klopfen werden, um die Gespräche hinsichtlich eines Wechsels des 30-Jährigen wieder aufzunehmen, denn bereits im Sommer hatte BJK großes Interesse an Webo bekundet.

Almeida straft Zeitungsreporter lügen

Während sich das Transferkarussell im Angriff bei Besiktas beginnt munter zu drehen, hat ein aktueller Offensivmann der Schwarz-Weißen wiederum seinen Unmut, zwar nicht sportlicher, dafür privater Natur Luft gemacht. Auf der der offiziellen Homepage des Vereins dementierte Hugo Almeida aufs schärfste die Gerüchte, die Orhan Yildirim, Journalist bei der Sportzeitung Fanatik, über den Portugiesen in die Welt gesetzt hat und bezichtigte den Reporter indirekt sogar der Lüge.

?Keine der Aussagen im heutigen Artikel ?Jeden will ihn? der Zeitung Fanatik stammt von mir. Ich hatte mit Orhan Yildirim, dem Autor des Artikels, keinerlei Treffen, daher sind die Berichte komplett ausgedacht worden. Dies wollte ich zur Kenntnisnahme den Medien mitteilen?, so Hugo Migeul Pereira de Almeida auf bjk.com.tr.

Es ist unverkennbar, dass dieser Tage die Gerüchte über ?stürmische? Zu- und Abgänge das Alltagsgeschehen beim Klub vom Bosporus beherrschen.