In einem Interview mit dem türkischen Sportsender LigTV sprach Aykut Kocaman über das Spiel gegen die Krokodile. Dabei kritisierte er die hetzerischen Medien und beschwerte sich über die Anti-Kocaman-Haltung.

LIGABlatt hat Auszüge aus seinem Interview zusammengetragen:

?Ein Punktverlust ist ein Punktverlust. Dabei spielt es keine Rolle gegen wen und auf welchem Platz man gespielt hat. Allerdings muss ich sagen, dass an diesem Abend gegen eine unerwartet starke und motivierte Bursa-Elf gespielt haben. Sicherlich hat die heimische Kulisse dazu beigetragen, dass gegen Ende Bursa mehr Zug zum Tor hatte."

Topal und Gönül auf gutem Weg

"Von Topal und Gönül weiß ich, dass sie in der Europa League Begegnung gegen AEL Limassol spielen werden können, falls die Behandlung so weiter läuft. Jedoch kann ich das Gleich nicht über Yobo und Topuz behaupten."

"Diejenigen, die mich kennen, werden wissen, dass ich zu keiner Zeit solchen Kontroversen ein Ohr geschenkt habe. Ganz im Gegenteil, ich bin immer darauf aus, Probleme innerhalb der Mannschaft und des Vereins zu lösen. Aber ich werde von nun an keine Energie mehr verschwenden, mein Bild in den Medien zu verbessern. Stattdessen werde ich mich auf den Klub und die Mannschaft konzentrieren."

"Sicherlich gibt es auch Gegner meiner Person, die mich so schnell wie möglich wegschicken möchten. Das ist ganz normal und liegt in der Natur der Sache. Diejenigen brauchen sich nicht zu wunder. Wenn die Zeit gekommen ist, werde ich nicht eine Minute lang zögern und mich zurückziehen.?