In der achten Spielwoche der Süper Lig waren die Kanarienvögel zu Gast bei Bursaspor. Das Top-Spiel an diesem Abend brachte keinen Sieger hervor. Dabei hat Fenerbahce die zwei Tore sogar selbst erzielt.

Das Spiel begann für beide Mannschaften recht rasant. Viele Torraumszenen und hochkarätige Chancen prägten die erste Halbzeit. Doch gänzlich unverhofft für Fenerbahce ging der Hausherr in Führung. Zu allem Überfluss war es das Eigentor von Kesimal, der Bursaspor in der 11. Minute  1:0 in Führung brachte.

Die Antwort von Fenerbahce folgte durch Sow. In der 23. Minute nahm er die Hereingabe von Krasic dankend an und glich zum 1:1 aus.

Trotz weiterer Torbemühungen schaffte keines der Teams die Überhand zugewinnen. Somit mussten sich am Ende Fenerbahce und Bursaspor jeweils mit einem Punkt zufrieden geben. Die Kanarienvögel (13 Punkte) gaben folglich die Gelegenheit aus der Hand, Stadtrivalen Galatasaray (15 Punkte) einzuholen.