Der verletzungsbedingte Ausfall von Joseph Yobo und die andauernde Formschwäche von Bekir Irtegün, sowie Egemen Korkmaz haben die Alarmglocken bei Fener-Coach Aykut Kocaman schrillen lassen. Die Defensivprobleme soll ein guter Bekannter aus der Bundesliga lösen. Objekt der Begierde ist nämlich der Brasilianer Naldo.

Von Anil P. Polat

Vom Wolf zum Kanarienvogel?

Der vierfache brasilianische Nationalspieler besitzt bei Wolfsburg noch einen bis zum 30.06.2015 gültigen Vertrag. Ein Sachverhalt, der Aykut Kocaman und Fenerbahce nicht sonderlich zu stören scheint. So hat der Teamchef des 18-maligen türkischen Meisters unmissverständlich klar gemacht, dass er ? auch im Hinblick auf das neue 4-4-2-System ? Naldo unbedingt in seinem Kader sehen will, da dieser die nötigen Anlagen mitbringen würde, um die zuletzt schwächelnde Abwehrreihe von Fener zu stabilisieren. Zudem sei der 30-Jährige veritabel einsetzbar, was seinen Wert für die Mannschaft vom Bosporus noch weiter erhöhe.

Ob Naldo geneigt ist das niedersächsische Wolfsrudel zu verlassen und sich den Kanarienvögeln von Kadiköy anzuschließen, ist noch nicht vollends bekannt. Auch nicht, wie Wölfe-Dompteur Felix Magath zu diesem Szenario steht. Magath, 2009 Meister mit Wolfsburg, war es nämlich, der Naldo aus Bremen holte, von dem Verein, wo der großgewachsene Abwehrhüne seinen internationalen Durchbruch schaffte und sich ins Scheinwerferlicht spielte.

Einst Bremens Fels in der Brandung bald Feners Versicherung?

Der beidfüßige Defensivspezialist, der bevorzugt in der Innenverteidigung zu finden ist, kam 2005 nach Bremen, spielte sich schnell in die erste Elf und avancierte zu einem absoluten Leistungsträger. Ganze 173 Bundesliga-Partien bestritt der Brasilianer für die Hanseaten, bis in eine Verletzung stoppte. Doch Naldo kämpfte sich wieder heran und seine formkurve stieg stetig an, sodass Wolfsburgs Übungsleiter Felix Magath ihn im Sommer nach Niedersachsen lotste und Bremen ein Schnäppchen schlug.

Nun möchte Aykut Kocaman den Wolfsburgern eben selbiges Schnäppchen schlagen und den 1.98m-Mann ins Sükrü Saracoglu-Stadion locken. Schon im Sommer war Kocaman stark an einer Verpflichtung interessiert, doch der geglückte Yobo-Transfer verhinderte (vorläufig) ein Engagement Naldos beim Istanbuler Traditionsklub. Doch nun könnte es bald dennoch zu einem Wechsel kommen, wie HTSpor berichtet, genauer im Januar, wenn das Wintertransferfenster sich öffnet.