Der Cousin eines früheren Spielervermittlers, Becali, äußerte sich nach dem Qualifikationsspiel zwischen der Türkei und Rumänien über Georghe Hagi. Fenerbahce war an der Süper-Lig-Legende sehr nah dran.

Georghe Hagi ist für die Fans von Galatasaray ein unvergesslicher Spieler zugleich eine Süper-Lig-Legende. Nach dem Länderspiel zwischen der Türkei und Rumänien meldete sich der Cousin des früheren Spielervermittlers Gigi Becali zu Wort. "Ich habe Hagi am Sükrü-Saracoglu-Stadion gefragt, ob er sich noch daran erinnere, als wir gemeinsam zu Fenerbahce gehen wollten. Hagi erhielt von Galatasaray acht Monate kein Gehalt. Wir redeten auch darüber, wie wir die Polizei einsschalten. Er hätte nur den schon fertigen Kontrakt mit Fenerbahce unterzeichnen müssen, doch so etwas hätte er nie gemacht.", so der Becali im rumänischem TV.

"Emre hat die Hand von Hagi geküsst."

Über den türkischen Legionär Emre Belözoglu verlor der Manager-Cousin auch lesenswerte Worte. "Emre sah mich nach dem Spiel am Bus, kam und grüßte mich herzlich. Er fragte mich, wo Hagi und Popescu seien. Ich zeigte im die Richtung, Emre küsste die Hand von Hagi."