Laut brasilianischen Medienberichten ist Galatasaray Istanbul an der Verpflichtung von Nachwuchskicker Bernard interessiert. Nach dem jungen Perspektivspieler soll auch Inter Mailand seine Fühler ausgestreckt haben.

Von Anil P. Polat

Terim sucht Alternativen

Da Selcuk Inan und Felipe Melo ihrer Form aus der Vorsaison weit hinterhinken, hat sich Löwen-Dompteur Fatih Terim auf die Suche nach neuen Optionen fürs Mittelfeld begeben. Der junge Mann, der dabei sein Interesse geweckt hat, heißt Bernard und verdient seine Brötchen in Südamerika, genauer gesagt in Brasilien.

Marktwert bereits beziffert

Dem Vernehmen nach beträgt die Ablösevorstellung von Atletic Mineiro, der Klub, bei dem der 20-Jährige noch einen gültigen Vertrag bis zum November 2014 besitzt, drei Millionen Euro. Um neue Varianten fürs zuletzt schwächelnde Mittelfeldzentrum zu kreieren, scheinen der Coach und die Verantwortlichen von Gala der Zahlung dieser Summe durchaus zugeneigt zu sein. So sollen die Funktionäre von Cimbom bereits in Kürze die Verhandlungen mit dem brasilianischen Verein einleiten, um den jungen Mittelfeldstrategen im Januar verpflichten zu können – nämlich dann, wenn das Wintertransferfenster öffnet. Konkurrenz könnte den Löwen dabei ein italienisches Schwergewicht machen, denn der Champions-League-Sieger von 2010 – Inter Mailand – soll ebenfalls Gefallen an Bernard gefunden haben.

Ein kleiner Großer aus Brasilien

Der nur 1.62 m kleine offensive Mittelfeldspieler absolvierte in der laufenden Spielzeit 27 Einsätze für seinen Verein und hat mit acht Treffern sowie acht Torvorlagen maßgeblichen Anteil daran, dass sein Verein nach 29.Spieltagen der Campeonato Brasileiro Série A auf dem zweiten Tabellenplatz rangiert.