Zum ersten mal seit 12 Jahren ist der Schuldenstand von Galatasaray gesunken.

Von Emre Oguzhan

Stolz erklärte Klubpräsident Ünal Aysal, dass die Schulden von 315 Millionen US-Dollar auf 207 Millionen US-Dollar gesunken sind. Jedoch gab sich der ambitionierte Klubvorstand damit nicht zufrieden und will unbedingt die restlichen 207 Millionen Dollar schnellstens abbauen. Was Aysal noch darüber hinaus erreichen möchte, ist dass Galatasaray endlich die Chancen nutzt und in der Königsklasse Siege klarmacht. Damit könnte der Marktwert vieler Spieler steigen und neue Sponsoren an Bord holen.