Der Vizepräsident von Galatasaray, Ali Dürüst, äußerte sich nach dem 1:1 gegen Eskisehispor.

"Der Fußball hat eine Seltsamheit. Der erste Torschuss der Gäste kam erst in der 30. Minute. Wir haben ein Tor kassiert, das aus zwei Abseitssituationen resulierte. Um ein derartiges Risiko zu minimieren, müssen wir eben auf mehr Distanz gehen. Unsere Mannschaft stagniert nicht. Wir haben gegen eine tief stehende Mannschaft vier Torchancen gefunden und in der 90.  Minute noch mit 1:0 geführt. Aufgrund von Fehlerketten haben wir leider zwei wichtige Punkte liegen gelassen.", so Dürüst gegenüber den türkischen Medien.