Die Spekulationen um die Besetzung der Sturmspitze lassen bei Galatasaray kaum nach. Besonders hartnäckig zeigte sich dabei Berbatovs vermeintliches Engagement bei den Löwen. Grund genug für Galatasray es erneut zu dementieren.

Die offizielle Meldung von Galatasaray über die offizielle Homepage:

?Gewisse Medien behaupten nun über einen längeren Zeitraum hinweg, dass Dimitar Berbatov sich im Gespräch mit Galatasaray befinde und kurz vor dem Transfer stehe.?

?Wie bereits an gleicher Stelle erwähnt, müssen wir auch dieses Mal die Gerüchte um die Verpflichtung von Dimitar Berbatov dementieren. Aus Seiten von Galatasaray gab es keinerlei Bemühungen in diese Richtung.?

Wer ist Aysal?s Sahnehäubchen?

Die Suche nach Aysal?s Topstürmer geht also in die nächste Runde und scheint kein Ende zu nehmen, ehe Aysal das Gehemnis selber lüftet.

Doch derzeit plagen die Löwen ganz andere Sorgen. Abgesehen von neuen Verpflichtungen sind sie darauf aus, alten Ballast abzuwerfen.  Doch genau dieses Vorhaben erwies sich in letzter Zeit als sehr schwer. Namentlich sind hier Albert Riera und Milan Baros zu nennen. Die schwache Leistung der in die Jahre gekommenen Profis stimmte Trainer Terim zuletzt alles andere glücklich.

Anders als erhofft, blieb das Interesse an den zwei Spielern bisher aus, zu Lasten von Galatasaray. Denn so skurril es klingen mag, Alber Riera wird im kommenden Jahr der bestverdienende Spieler bei Galatasaray sein. Der Spanier darf sich auf ein Jahresgehalt von drei Millionen Euro freuen.