Der Senegalese steht derzeit auf dünnem Eis. Seine andauernde Verletzung und der damit verbundene Leistungsabfall machen die Funktionäre zu denken.

Seit einem Monat schon trainiert Moussa Sow abgesondert von der Mannschaft. Die Teamärzte verordneten dem Stürmerkoloss eine Regenerationsphase. So weit so gut,  dachte sich auch der Trainerstab um Aykut Kocaman. Denn immerhin spielt der 26-Jährige neben Dirk Kuyt eine wichtige Rolle im Sturm.

Doch die Verzögerung der Regeneration, die damit verbundene mentale Tiefphase und die nach dem Abgang von Dia vorherrschende Einsamkeit von Sow veranlassten die Funktionäre zu handeln.

Innerhalb der kommenden Woch, soll Sow erneut einer medizinischen Untersuchung unterzogen werden. Anschließend werde man je nach Resultat weitreichendere Entscheidungen treffen können.

Zuletzt zeigten sich die Araber als potentielle Interessenten am Senegalesen.