Der Startrainer der Citizens hat sich im österreichischen Seefeld den Fragen der Journalisten gestellt. Dabei legte der Italiener den Finger auf einen wunden Punkt des türkischen Fußballs.

LIGABlatt.de hat die Aussagen des Meistermachers zusammengetragen:

Türkischer Fußball muss sich überdenken

?Der türkische Fußball entwickelt sich mit jedem weiteren Tag. Aber man muss sich eins bewusst machen, dass türkische Spieler, die im Ausland ausgebildet werden, eine stärke Leistungskurve aufzeigen und im Schnitt erfolgreicher sind als ihre Kollegen aus der Türkei. Mesut Özil ist ein markantes Beispiel dafür und muss den Funktionären zu denken geben.?

Besiktas als ernstzunehmender Gegner

?Heute werden wir gegen Besiktas spielen. Mit den drei Portugiesen haben sie einen ernstzunehmenden Kader. Letztes Jahr haperten sie jedoch am ungewöhnlich hohen Spielbetrieb und mussten am Ende Abstriche machen.?

Fernandes und Kolo Toure

?Fernandes ist ein hervorragender Spieler. Jeder Trainer wäre froh darüber, solch einen Spieler in seinem Kader zu wissen. Was Kolo Toure und seinen Wechsel zu Bursaspor betrifft, kann ich wenig sagen. Wichtig ist, ob Bursaspor über die finanziellen Mittel verfügt, um Toure?s Erwartungen zu erfüllen.?

Erfolgsrezept der Meisterschaft

?Nach 44 Jahren wurde Manchester City Meister der englischen Premier Leaugue. Da dies mein größtes Ziel war, bin ich besonders stolz auf diese Leistung. Die wichtigste Zutat für den Erfolg ist die Kontinuität. Bevor sich jedoch der Erfolg zeigt, muss das System funktionieren.?