Am Ende waren es doch zu viele Vergehen gegen die UEFA-Regularien, womit Besiktas nicht in der Europa League ins Rennen gehen darf. Der CAS urteilte zu Gunsten der UEFA.

Überraschend war die Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofes (CAS) nicht, denn im Vorfeld wusste man, dass die Sperre der UEFA nicht schwach begründet war. Besiktas hat jahrelang die Spielerzahlungen und andere Verbindlichkeiten einfach nicht beglichen. Die finanziellen Unregelmäßigkeiten sind der Ära unter Yildirim Demirören zuzuschreiben.

Die im Stich gelassenen Schwarzen Adler werden die glorreiche finanzielle Arbeit (so viele Fans) des jetzigen TFF-Präsidenten nie vergessen. Die prekäre Lage von Besiktas ist bekanntlich das Ergebnis von Yildirim Demirören, dem heutigen TFF-Präsidenten.

Damit geht Eskisehispor für Besiktas in die Qualifikationsspiele der Europa League. Bursaspor und Trabzonspor sind weiteren EL-Teilnehmer für den türkischen Fußballverband.