Besiktas-Präsident Fikret Orman äußerte sich im TV zu den aktuellen Problemen. Hugo Almeida und Manuel Fernandes bleiben außerdem am Bosporus.

Fikret Orman sagte im TV, dass man in keinem Fall Stars kaufen wolle, vielmehr Spieler wie das unvergessliche BJK-Phänomen Metin-Ali-Feyyaz erschaffen wolle. Außerdem merkte Orman an, dass Besiktas den Geist dieser unvergesslichen drei Spieler aufleben müsse. Der neue Coach Samet Aybaba hörte zudem vom Präsidenten schöne Worte. "Wir haben einen tollen Trainer und werden tolle Dinge schaffen.", so Fikret Orman.

Orman macht es Demirören klar!

Zu den finanziellen Angelegenheiten sagte der junge Präsident: "Besiktas ist professionell und keiner spielt hier ehrenamtlich. Alle spielen für einen Gehalt. Besiktas hat ein Budget und wir werden nichts tun, was den monetären Rahmen sprengt. Wir werden nicht sehr sympathische Dinge tun. Wir haben seit 1996 nur zwei Meisterschaftstitel gewonnen. In der Ära von Demirören hat man Milliarden von US-Dollar an Ausgaben gamacht. Also kann man sagen, dass man alleine mit hohen Investitionen nichts erreicht."