Die Schwarzen Adler spielten in der vergangen Saison mehrmals im System 4-3-3, doch in der neuen Spielzeit will Coach Samet Aybaba mit zwei echten Stürmern auf Torejagd gehen und damit auf 4-4-2 umstellen.

Entscheidend bei Aybabas Vorstellung wird sein, ob Hugo Almeida bleibt oder welcher Neueinkauf für den Portugiesen kommt. Mit Mustafa Pektemek haben die Kicker am Dolmbahce-Palast bereits einen Mittefelstürmer im Kader, der zuletzt in den Länderspielen der Türkei ein gutes Bild machte. "In der neuen Saison werden alle sehen was Besiktas ist. Besiktas ist ein großer Klub und so werden wir auch spielen. Wir werden nicht 90 Minuten lang defensiv spielen sondern wie ein große Mannschaftangreifen.", so Aybaba zu seinen Schützlingen.

Aybaba will eine gute Vorbereitung und dann abrocken

"Die Vorbereitung ist für uns nicht nur wegen Konditions- und Taktikübungen nicht wichtig, es geht auch um die Zukunft von Besiktas. Im Rahmen der Vorbereitung wird die Spielformation klargestellt werden. Die Transfers werden klarer werden, nachdem wir wissen, welche Spieler gehen müssen und welche weiterhin bleiben. Für ist uns aber der 5. Juli sehr wichtig. Wir hoffen, dass der CAS uns gute Nachrichten überbringt.", sagte Samet Aybaba.