Die Russen haben den vielen Anfragen für Emenike  aus der Primera Division und der Premier League nun eine Antwort gegeben. Spartak Moskau werde sich demnach erst an den Verhandlungstisch setzen, falls das Startgebot bei mindestens 42 Millionen Euro liegt.

Vor wenigen Tagen hat der 25-jährige Nigerianer seinen Vertrag mit Spartak Moskau verlängert. Der Stürmerbolide sprach zu den russischen Medien und brachte zum Ausdruck, dass er sich momentan wohl fühle und derzeit keinen Gedanken daran verschwende, Moskau zu verlassen.

?Ich bin sehr froh darüber, dass ich mich in Moskau eingelebt habe. Ich bin wie eh und je hungrig nach Erfolgen. Deshalb lautet mein Ziel mit Spartak Moskau der maximale Erfolg. Von Beginn an hat mir die Atmosphäre bei Spartak Moskau gefallen. Besonders die Fans haben mich umgehauen.?

?Mein Trainer ist wie ein Freund, ja fast schon wie ein Bruder für mich. Er führt die Mannschaft auf freundschaftlicher Basis. Deshalb fiel es mir nicht schwer, meinen Vertrag hier zu verlängern.?

Ausgehend von Emenikes Wunsch zu bleiben und seiner starken Leistung (13 Tore in 22 Spielen) legte Präsident Valeri Karpin die Ablösesumme für den Boliden auf 42 Millionen Euro fest. Nun bleibt abzuwarten, ob die Anfragen aus Europa weiterhin andauern.