Kayserispor hat das sieben Millionen Euro schwere Angebot für Nordin Amrabat abgelehnt. Stattdessen gaben sie bekannt, dass sie erst weitere Gespräche aufnehmen werden, wenn die geforderte Ablösesumme von 15 Millionen Euro in Kauf genommen wird.

Es schien, als ob die Seifenoper um Nordin Amrabat sein Ende gefunden hätte. Immerhin hatte Galatasaray das Transfergesuch an die Istanbuler Börse gemeldet. Die euphorischen Nachrichten über den langersehnten Transfer häuften sich im Lager der Löwen.

Doch die Rechnung schien wohl ohne Süleyman Hurma gemacht worden zu sein. Der Manager der Anatolier lehnte das Angebot über sieben Millionen ab und forderte stattdessen satte 15 Millionen Euro für den 25-jährigen Marokkaner.

Galatasaray meldete der Börse bereits, dass die Transferverhandlungen abgebrochen wurden.