Egemen Korkmaz wird weiterhin bei Besiktas spielen, allerdings bleiben seine vetraglichen Konditionen unverändert. Der Abwehrbulle pochte auf seinen Jahresgehalt von 1,2 Millionen Euro zusätzlich der Sonderzahlung von 30.000 Euro pro Spiel.

Egemen besteht auf dieselbe Gehaltszahlung von 30.000 Euro pro Pflichtspiel, bei einem Jahresgehalt von 1,2 Millionen Euro. Der finanziell geschwächte Klub am Bosporus konnte sich mit Egemen für eine niedrige Zahlung nicht einigen. Auf Bestehen des neuen Trainers Samet Aybaba hat Besiktas den Abwehrchef im Kader behalten. Der 29-Jährige wird die nächsten drei Jahre im Dress der Schwarzen Adler spielen. Fest steht, dass Besiktas bei Ricardo Quaresma, Manuel Fernandes, Hugo Almeida auch nicht auf Gehaltskürzungen stetzen kann und das Entgegenkommen nur von den türkischen Spielern verlangt.