Ünal Aysal sprach mit der türkischen Tageszeitung Milliyet über die aktuellen Transfervorhaben und die Gerüchte über die Unstimmigkeiten zwischen Tulun und Fatih Terim.

LIGABlatt hat die Aussagen des ersten Vorstandes zusammengetragen:

?Natürlich sind wir zuerst mit Heerenveen in Kontakt getreten, bevor wir uns mit Oussama Assaidi geeinigt haben. Erst danach kam er nach Istanbul, um die Detailfragen des Transfers zu klären. Mit Assaidi haben wir nicht das geringste Problem. Allein die letzten Verhandlungen mit Heerenveen sind derzeit am Laufen.?

?Assaidi ist ein Spieler von unserem Profil. Er hat sehr lukrative Angebote aus Katar abgelehnt, um seine Zukunft mit Galatasaray zu gestalten. Er ist hungrig nach Erfolg und stets bereit die volle Leistung abzurufen. Ihn erwartet noch eine große Zukunft."

?Sicherlich ist Demba Ba ein sehr guter Spieler. Aber mit Elmander, Necati und Umut haben wir bereits gute Spieler im Sturm. Ein Demba Ba würde keinen weiteren Mehrwert einbringen. Ein Verstärkung für den Sturm muss deshalb um Klassen besser sein als Demba  Ba es gerade ist.?

?Am 25. Juni werden wir die neuen Transfers in der TT-Arena unseren Fans vorstellen. Wir gehen davon aus, dass alle Transfers bis dahin abgeschlossen sein werden. Falls ein Spieler ausstehen sollte, wird es sicherlich kein großes Problem darstellen.?

?Es sind reine Hirngespinste, dass es zwischen Tulun und Terim eine Unstimmigkeit gibt. Tulun handelt nicht, ohne sich vorher mit Terim abzusprechen. Fatih Terim zieht die Fäden weiterhin. Beide arbeiten sehr gut zusammen.?