Der Klubpräsident von Trabzonspor Sadri Sener hat Burak Yilmaz aufgefordert, seinen Transfer binnen zehn Tagen zu erledigen. Burak Yilmaz könnte aber wegen einer Sonderklausel in seinem Vertrag, ohne eine Ablösesumme wechseln.

Wie es um Burak Yilmaz aussieht, bleibt zunächst eine Frage an die Gerüchtemacher. Diverse Medien meldeten immer noch das Interesse von etlichen europäischen Vereinen, darunter der deutsche Meister Borussia Dortmund und zuletzt Lazio Rom. Man weiß nur, dass Burak Yilmaz in eine europäische Top-Liga wechseln will, es aber offenbar nicht kann. Ist der Stürmer etwa zu teuer und kann aus diesem Grund sein bis 2015 laufender Kontrakt aufgelöst werden? Jedenfalls forderte Sadri Sener den Torschützenkönig der SüperLig auf, innerhalb den nächsten zehn Tagen eine Entscheidung zu fällen.

Wird Burak Yilmaz am Ende ablösefrei wechseln?

"Wir danken dir, dass du nicht wie die anderen Spieler von der Sonderklausel in deinem Vertrag, den Verein ohne eine Ablösesumme verlassen, Gebrauch gemacht hast.", soll Sadri Sener offenbar zu seinem Stürmer gesagt haben. Trotz der angeblichen netten Reaktion von Yilmaz, will man in den kommenden zehn Tagen eine fixe Entscheidung. Trabzonspor müsse je nach der Transfersituation von Burak Yilmaz eine Route planen und danach die Mannschaft formen.